2018 Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung 2018
Trotz geringer Besucherzahl waren die anwesenden Mitglieder laut Satzung beschlussfähig. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.
Die Kasse wurde 2x im Jahr 2017 durch die Kassenprüfer Herr Joachim Bach, Herr Erwin Gangloff und Frau Birgit Kusber geprüft und für in Ordnung
befunden. Herr Erwin Gangloff hat aus Alters-und Gesundheitsgründen sein Amt als Kassenprüfer niedergelegt.
Der alte Vorstand wurde wieder komplett gewählt:

  1. Vorsitzender und Kassierer: Erwin Trautmann
  2. Vorsitzende und Schriftführerin: Ursula Trautmann
  3. Beisitzer Kegelgruppenleiter, Technische Helfer: Klaus Ehrhardt
  4. Beisitzerin: Ilse Anstatt (Besucherdienst)
  5. Beisitzerin: Erika Schmitt (Besucherdienst)
  6. Kassenprüfer: Joachim Bach
  7. Kassenprüferin: Birgit Kusber

Wir freuen uns auf das weitere gute Zusammenarbeiten mit allen Vorstandsmitgliedern.

2018 Kegelgruppe

Wie Klaus, unser Kegelgruppenleiter, mitteilte ist unsere Kegelgruppe wieder sehr gut besucht.  Es hat etwas länger gedauert bis sich das Ganze wieder richtig eingespielt hat. Leider mussten wir uns im letzten Jahr von der Kegelbahn (Bürgerhaus Lerchenberg) wegen den dortigen Sanierungsarbeiten verabschieden. Eine Kegelbahn, in der auch Rollstuhlfahrer ihren Platz haben, ist leider sehr schwierig zu finden. Dank dem Mombacher Turnverein können wir seit Ende 2017 in der Eintrachthalle kegeln.
Wie alle wissen, sind bei den Leisetretern eifrige Kegler am Werk. Jede 2. Woche wird in der Eintrachthalle in Mombach gekegelt.
Leider gibt es in der letzten Zeit Probleme mit dem Aufzug. Es ist wie verhext, sobald ein Rollstuhl im Fahrstuhl mitfahren will, streikt das Ding, der Fahrstuhl bleibt hängen. Das verängstigt natürlich die Leute, die ihn benutzen möchten. Sollte das an der Gruppe liegen? Kann doch eigentlich nicht sein, denn beim Bedienen eines Fahrstuhls gibt es ja nicht viel falsch zu machen, oder?
Da die Bürgerhäuser – wo viele Jahre gekegelt wurde – momentan alle renoviert werden sind wir aber auf die Eintrachthalle angewiesen.
Eine andere Möglichkeit wäre die Bowlingbahn, dort ist die Infrastruktur für Behinderte vorhanden aber dort ist es auch teuer und somit für die Mitglieder nicht bezahlbar!
Vielleicht finden wir ja einen Sponsor, der die Eintrittsgelder für die Kegelgruppe übernimmt? Im Gegenzug würden wir – auf Wunsch – Werbung auf der Webseite und bei Veranstaltungen machen.
Wir geben die Hoffnung nicht auf!
 
 

2018 Ausflug/Vulkanexpress

Geplant war, mit der Bahn nach Brohl zu fahren und dort in den Vulkan Express zu steigen, der durch die Eifel fährt. In Mainz stiegen wir in den Zug voller Vorfreude was wir unterwegs alles sehen und erleben würden. Kurz vor Andernach kam durch den Lautsprecher die Durchsage, dass in Andernach die Fahrt wegen Personenschaden endet. Wir mussten wieder mit dem gleichen Zug zurück nach Mainz fahren. Es bedeutete für uns: Wir haben über 4 Stunden nur im Zug gesessen ohne am geplanten Ziel anzukommen.
Nach diesem Desaster wollten alle nur noch nach Hause. Zum Glück hatten wir die Fahrt mit dem Vulkan Express noch nicht gezahlt, denn wir hatten vereinbart vor Ort für alle zu zahlen. Leider hatten wir aber von Mainz nach Brohl pro Kopf 9.- EURO schon gezahlt, aber nicht mehr ersetzt bekommen.

2018 Landesgartenschau Hessen

Ausflug zur Landesgartenschau Bad Schwalbach im Juni 2018

Bei schönem Wetter fuhren wir mit 13 Personen zur Landesgartenschau. Um 8.30 Uhr ging es mit der S-Bahn nach Wiesbaden zum Bahnhof, dort stiegen wir in den Bus Richtung Bad Schwalbach.  In der Gruppe waren eine Rollifahrerin und zwei Personen mit Rollator. Beim Einstig der S-Bahn mussten wir den Rollstuhl eine Stufe reinheben, aber im Bus war es ok, denn es war ein Niederflurbuss. Mit einem E-Rollstuhl wäre es nicht möglich gewesen, in die S- Bahn einzusteigen.
Die Gartenschau ist in zwei Parks angelegt die nicht miteinander verbunden sind. Das bedeutet an der Kasse ist der Eingang in den unteren Park, den wir durchlaufen konnten. Wir mussten den Weg auch wieder zurück Richtung Kasse gehen, um in den anderen Park zu kommen.
Wir waren etwas enttäuscht von dieser Gartenschau, denn wir haben auch schon andere gesehen z.B. Bingen und Kaiserslautern, die wir als sehr schön erlebt haben auch von der Gartengestaltung her.
Die Preise an den Verpflegungsständen für Essen und Getränke halten wir auch für sehr überteuert. Wir denken das Preis/Leistungsverhältnis stimmt nicht.
Wir hatten den Eindruck da wurde auf die Schnelle noch etwas zurecht gezaubert, denn im unteren Park waren am Ende Bauzäune aufgestellt, die die Gartenschau zur Baustelle abtrennte.
Unserer Meinung passte das Ganze nicht so recht zusammen. Aber das hält uns nicht davon ab die nächste Landesgartenschau zu besuchen.